22 Jun

Brustvergrößerung – Geht´s auch ohne chirurgischen Eingriff?

Um die Brüste in Form zu bringen, lassen viele Frauen gleich den Chirurgen ran und verkennen dabei, dass Schönheit eigenen Gesetzen folgt und sich auch oft auf ganz natürlichem Wege herausstellen lässt. Immerhin ist eine Brust OP weder ganz billig noch ganz ohne Risiko und wer sich Fehlgriffe und so manche Pfuscherei auf diesem Weg anschaut, der wird sicher noch skeptischer. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Die Medizin und die Medizintechnik sind heute auch beim Thema Brustvergrößerung sehr zuverlässig und wirksam und jeder hat das freie Recht auf eine entsprechende Behandlung. Aber es gibt zugleich auch ein paar Tipps und Tricks um den Busen erstrahlen zu lassen, die wirklich jede Frau ganz einfach befolgen kann.

groess ohne eingriff

Selbstbewusstsein ist Pflicht

Niemand braucht sich heute mehr in irgendeine Gängelecke zu verziehen, nur weil man dem allgemeinen Schönheitsideal nicht entspricht. Überhaupt: Was soll das eigentlich sein? Die große Blondine mit den riesigen Möpsen etwa? Das sind eher sexistische Männerphantasien als reale Vorbilder, denn die beste Ästhetik hat immer auch etwas mit Symmetrie und gelungener Definition zu tun. Frau sollte deshalb ihren Körper schätzen und als einzigartig begreifen, was wir tatsächlich auch immer sind! Selbstbewusstsein auszustrahlen ist nicht sonderlich schwer und braucht erst recht keine Brustvergrößerung mittels chirurgischer Schnitte! Auch eine kleine Brust ist schön und sollte entsprechend getragen beziehungsweise gewürdigt werden, denn eine Pin – Up Ästhetik ist eher schlicht, dumm und hat mit Schönheit nur sehr wenig zu tun. Zufriedenheit erhöht die Attraktivität, das ist nachgewiesen und lässt sich von jedermann ohne großes Zutun erreichen.

Optische Hilfsmittel

Schon ein bisschen lustig das Ganze, aber tatsächlich eignen sich viele Übungen für Rücken und Gelenke auch für die Straffung und optische Aufwertung der Brüste. Man sollte sich beispielsweise im Sitzen immer gerade halten und nicht die Schultern hängenlassen. Wer die Schultern zurückzieht und die Brust herausstreckt, strahlt Gesundheit, Lebensfreude und zweifellos auch Sex – Appeal aus und dafür braucht es keine operierten Brüste. Auch ein spezielles Brustmuskeltraining kann helfen, wobei hier das Fitness Studio über die entsprechende Geräte und Übungen Auskunft gibt.

Daneben kann Frau auch auf die bekannten Push Up BHs setzen und sich durch solche Einlagen über optisch zusätzliches Volumen freuen. Die in Form gebrachten Körbchen zaubern einen tollen Effekt und sind völlig zu Recht seit vielen Jahren der Dame bester Freund. Überhaupt ist Pflege und Styling schon die halbe Miete, denn was wäre eine operierte Brust wert, wenn das Dekolleté rau und ungepflegt aussieht? Hier empfehlen sich Cremes und Masken, in regelmäßiger Anwendung bringt das die Haut und damit auch die Brüste selbst zum Erstrahlen.

Simple Eingriffe

Die Behandlungen mit Eigenfett oder dem Alleskönner Hyalonsäure sind vergleichsweise leichte Eingriffe und werden deshalb heute sehr oft durchgeführt. Im Gegensatz zu stationären Brust OP wird hier entweder ein wenig Fett in die Brüste gespritzt oder aber Hyalonsäure, was zum einen billiger, zum anderen aber auch weit weniger risikoreich ist als die klassische Brustvergrößerung. Beide Alternativen erzielen gute Ergebnisse und sind für fast jede Frau ohne Einschränkungen gut geeignet.