03 Apr

Brustvergrößerung mit Leichtimplantaten

Immer mehr Frauen haben den Wunsch sich ihre Brust operativ vergrößern zu lassen, einige schrecken aber vor dem zusätzlichen Gewicht zurück. Nach jahrelanger Forschung und endlosen Testversuchen gelang es der deutschen Firma „POLYTECH Health & Aesthetics GmbH“ die ersten Leichtimplantate zu kreieren. B-Lite Brustimplantate sind die ersten und einzigartigen leichten Implantate, wegen der komplexen Technologie werden sie in Handarbeit gefertigt. Sie erfüllen die gleichen Kriterien wie herkömmliche Implantate, haben jedoch bis zu 30 % weniger Gewicht als die ursprünglichen Silikonimplantate.

Was macht die Implantate so besonders?

Bei der Herstellung dieser Implantate steht, wie immer, die Sicherheit an erster Stelle.

B-Lite Implantate bestehen, sowie auch herkömmliche Implantate, aus einem festen, gelleeartigen Gel, das bei Beschädigung, wie Risse, Dellen oder Platzen des Implantates, nicht auslaufen kann.

Die Reduzierung des Gewichtes wird durch das Einarbeiten von Mikrokugeln, sogenannten Microspheres, in die Gelfüllung erzielt. Die Microspheres werden mit dem Silikon verbunden und können sich dadurch nicht frei bewegen.

Diese leichten Implantate tragen dazu bei, dass die schöne Form länger erhalten bleibt, in dem das Risiko einer Senkung des Implantates, durch das ungewohnte Gewicht, vermindert wird. Auch unerwünschte Nebenwirkungen, wie unter anderem Kapselfibrose, werden durch die Auswahl der B-Lite Implantate deutlich vermindert.

Weniger Korrekturbedarf

Wenn sich die Form der Brust auf Grund von Hormonveränderungen verändert, kann es leicht passieren, dass das Implantat verrutscht, deshalb nehmen die jährlichen Korrekturen bei Brustvergrößerungen zu.

Je größer und schwerer ein Implantat ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Haut schneller ausgedehnt wird und so das Implantat verrutschen kann.

Auch die Rückenmuskulatur kann durch zu große und zu schwere Silikon Implantate erheblich belastet werden.

Vor allem Frauen mit hoher körperlicher Aktivität entscheiden sich immer öfter für diese ultraleichten B-Lite Implantate um in der Ausübung von Sport oder anderen Tätigkeiten weniger eingeschränkt zu sein.

Beim Dehnen der Brust durch die Implantate spielt ein schlechtes Bindegewebe durchaus eine wichtige Rolle, dass bei manchen Frauen leider der Fall ist. Durch diese ultraleichten B-Lite Implantate wird das Weichgewebe der Brust weniger beansprucht, weil das Gewebe weniger Gewicht zu tragen hat, und dadurch bleibt das schöne Ergebnis eine längere Zeit erhalten. Somit ist die Gefahr des Bottom-out, das Verrutschen des Implantates, geringer.

Einen Nachteil haben die B-Lite Silikon Implantate.

Der Preis ist deutlich höher als bei den herkömmlichen Silikon-Implantaten. Weil die Herstellung sehr zeitintensiv ist und die Implantate von Hand gefertigt werden müssen, rechtfertigen sie aber den höheren Preis.

Frauen mit den neuen Leichtimplantaten schwärmen von dem angenehmen Tragekomfort und fühlen sich in ihren normalen, täglichen Aktivitäten nicht eingeschränkt, auch der Heilungsprozess ist durch das verringerte Gewicht angenehmer und schneller.